Routenvorschläge Neuseeland

Einfache Planung mit unseren modularen Reiserouten


Ausgehend von vier Minimalrouten beschreiben wir euch sinnvolle Wege durch Neuseeland. 
Je nach verfügbarer Zeit und Reisetempo könnt ihr diese Routen ergänzen, indem ihr

  • Mehr Zwischenhalte einbaut bzw. an einzelnen Orten mehrere Tage verbringt.
  • Zusätzliche Schlenker fahrt, die wir als „Add-Ons“ zur Basisroute angelegt haben.

Die angegebenen Reisezeiten sind nicht als Zielvorgabe zu verstehen, sondern als absolutes Zeitminimum, das ihr benötigt, um diese Strecke zu schaffen und dabei auch etwas zu erleben. In jeder Detailbeschreibung der einzelnen Streckenabschnitte, haben wir zudem weiterführende Informationen für die jeweilige Umgebung eingepflegt.

Unterhalb der Routenvorschläge erhaltet ihr weitere, grundlegende Informationen welche für eine sinnvolle Routenplanung ebenfalls Beachtung finden sollten.

Routen Übersicht


Südinsel

Südinsel

3041 Kilometer 43:38 Stunden

In 16 Tagen umrunden wir die Südinsel mit Christchurch als Start- und Endpunkt.

Dabei halten wir uns an eine logische Streckenführung und nehmen die meisten Highlights der Südinsel mit. Viele kleine Wanderungen lassen uns in die Naturvielfalt Neuseelands eintauchen. Bei einer Tageswanderung schnuppern wir in den Kepler Track hinein und lassen zwei Tage die Seele im Able Tasman National Park baumeln.

Von Süd nach Nord

Reiseroute Neuseeland von Süd nach Nord

xy Kilometer xx:yy Stunden

Die Reiseroute von Süd nach Nord baut auf den Routenvorschlägen zur Südinsel und zur Nordinsel auf. Da beide Inseln nun kombiniert bereist werden, fallen manche Reiseziele aufgrund einer logischen Streckenführung weg. Dabei haben wir die Zusammenstellung so gewählt, dass eine zeitliche Vorgabe von 28 Tagen mit einer logischen Streckenführung und den schönsten Sehenswürdigkeiten Neuseelands kombinierbar ist. Alleinstehend macht diese Routenführung Sinn und ist wunderschön.

Südinsel - Zusatzrouten

Erweiterte Reisevorschläge für die Südinsel Neuseelands.

xy Kilometer xx:yy Stunden

In den oben angeführten Routenbeschreibungen lag der Fokus auf einer logischen Streckenführung unter Berücksichtigung der schönsten Highlights Neuseelands. Unsere zeitliche Vorgabe ist dabei ein Minimum an Zeit welche das Reisen im knackigen Reisetempo noch stressfrei und mit Erhohlungspausen zulässt.

Die hier vorgeschlagenen Zusatzrouten, komplementieren die obigen Vorschläge und können je nach individuellen Reisevorlieben und zeitlichen Rahmenbedingungen, in die Reise integriert werden.


Nordinsel

3041 Kilometer 43:38 Stunden

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Nordinsel - Zusatzrouten

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Nord nach Süd

3041 Kilometer 43:38 Stunden

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Impedit modi, iure consectetur a magni ducimus excepturi voluptate dolor eius. Ad tenetur, perferendis libero eaque sapiente error pariatur ea earum doloremque.

Weitere Tipps für eure Routenplanung in Neuseeland


Die Routenplanung schieben viele Reisende ziemlich weit nach hinten in der Vorbereitungsphase. Habt auch ihr zuerst eure Flüge nach Neuseeland gebucht, bevor ihr euch überlegt habt, was genau ihr dort vorhabt? Wir empfehlen, zuerst einen groben Plan zu machen, was ihr sehen wollt, bevor ihr irgendwas bucht:

  • Möchtet ihr nur die Südinsel bereisen?
  • Möchtet ihr nur die Nordinsel bereisen?
  • Oder soll es eine Kombination aus beiden Inseln werden?

Wie viel Neuseeland und in welcher Richtung?


Natürlich solltet ihr in die Entscheidung mit einbeziehen, wie viel Zeit ihr habt. 
Es ist auch mit relativ wenig Reisezeit möglich, eine Route zu fahren, die beide Inseln abdeckt. Das macht Sinn, wenn es für euch wichtig ist, beide Inseln mit ihrem unterschiedlichen Charakter zu erleben. Auch wenn dies dann zumeist in Ausschnitten geschieht, bekommt man einen sehr guten Gesamteindruck. 
Allerdings ist auch jede Insel für sich eine Reise wert. Auch mit sehr viel Zeit muss man sich nicht gezwungen fühlen, beide Inseln „abzufahren“, denn hinter jeder Kurve wartet eine schöne Wanderung, ein Wasserfall, eine Höhle, ein hübscher Strand, und ihr könnt anhalten und das erleben, oder weiterfahren und etwas anderes sehen. 
Letztendlich wird eure Zeit auf jeder Route vollgepackt sein mit wundervollen Orten und Erlebnissen.

Grundsätzlich empfehlen wir, wenn ihr beide Inseln sehen möchtet, euch nach der Jahreszeit zu richten, wenn ihr den Startpunkt wählt. Reist ihr vom Sommer in den Herbst, solltet ihr nach Christchurch fliegen und ab Auckland zurückreisen, reist ihr vom Frühling in den Sommer, macht ihr es andersrum. Und damit haben wir auch schon den zweiten Tipp heimlich eingebaut: Wenn ihr beide Inseln bereist, wählt nicht denselben Start- und Endpunkt. Die doppelten Spritkosten, sowie Fährkosten schlagen finanziell gewichtiger zu Buche als ein Gabelflug oder ein günstiger Inlandsflug.

Der Weg ist das Ziel – auch bei der Routenplanung für Neuseeland


Wenn ihr Neuseeland mit dem Wohnmobil bereist, ist es vermutlich euer Plan, mindestens alle paar Tage ein Stück weiter zu ziehen und auf diese Weise das Land kennen zu lernen. Bei einem Roadtrip ist es weniger wichtig, wo genau ihr am Abend ankommt und übernachtet. Manchmal werdet ihr dort nur kurz für ein Frühstück aussteigen. Die meisten Erlebnisse habt ihr unterwegs. Zwischen dem Startpunkt eures Tages und eurem abendlichen Ziel liegen jedes Mal hunderte von Wanderwegen, Naturreservaten, Tierbeobachtungsposten, Museen, Farmen oder Staudämmen, die euren Besuch verdient hätten. Wenn ihr dort immer vorbeifahrt, verpasst ihr Neuseeland, während ihr durch fahrt. Damit ihr wisst, was auf eurer Route oder etwas abseits davon zu sehen ist, solltet ihr

  • Unsere Routenbeschreibung lesen (und auswendig lernen ☺) oder
  • Euch die Kiwi Road Maps im Ringbuchformat kaufen oder
  • Eine App (z.B Campermate, Wikicamps…) runterladen

Die Kiwi Road Maps haben mit kleinen Sternen Sehenswürdigkeiten markiert (wenn ihr die richtige kauft). Diese Orte sind nach unserer Erfahrung sehr oft wirklich sehenswert und wir haben viele schöne kleine Wanderungen auf diese Weise entdeckt. Da man nie weiß, was sich genau hinter dem Stern verbirgt, ist es jedes Mal eine Überraschung und man fühlt sich wie ein Entdecker.

Den Kiwi Road Maps sprechen wir als Geheimtipp eine klare Kaufempfehlung aus. Selbst wenn die Reiseplanung aufgrund des Alltagstresses hinten über gefallen ist, so hat man mit diesen Straßenkarten ein Ass im Ärmel für einen unvergesslichen Urlaub.

Auch mit Campermate haben wir gute Erfahrungen gemacht. Dort sind auch praktische Infos wie Müllentsorgungsstationen, Tankstellen, Geldautomaten usw. eingetragen und man kann sich teilweise Fotos oder Kommentare angucken. Der Überraschungsfaktor geht dann allerdings gen null und man bekommt schmerzlich vor Augen geführt, dass täglich hunderte die gleichen Sachen machen, wie man selbst. Trotzdem hilft es, bei etwas abgelegenen Sehenswürdigkeiten sinnvoll zu entscheiden, ob sich der Umweg lohnt.

Trotz guter Routenplanung: in Neuseeland spontan sein!


So wichtig vor Reisebeginn eine gute Routenplanung durch Neuseeland ist, damit ihr eure Zeit richtig einteilt, so wichtig ist es, vor Ort spontan zu sein. Neuseeland ist für Wetterumschwünge bekannt. Manchmal ist es da sinnvoll, die Reihenfolge bestimmter Ziele zu ändern, manche Orte komplett wegzulassen oder irgendwo einfach zu bleiben, obwohl der Plan etwas anderes vorsieht. Deshalb empfehlen wir, nur das allernötigste vor zu buchen.