Alles über die Campermiete


Camper oder Auto

Ganz am Anfang der Reiseplanung stehen viele vor der Frage, ob sie einen Camper mieten möchten, oder doch lieber mit Auto reisen sollen. Camper mieten bedeutet ein zu Hause auf Rädern, ist aber teurer in der Miete. Andererseits muss man keine Hostelbetten zahlen. Aber welche Kosten kommen durch Campingplätze dazu? Und neben dem Geld gibt es andere Gründe für die Campermiete. Es ist ein ganz anderes Gefühl, ob man mit vielen Menschen in einer Hostelküche kocht, oder allein in der Wildnis isst. Vielleicht hilft euch diese Seite bei der Entscheidung?

Weitere Infos

Camper Modelle

Ganz zu Beginn eurer Wohnmobilreise solltet ihr euch Gedanken machen, welchen Komfort ihr benötigt, wie groß euer Camper sein sollte, ob ihr viel im Fahrzeug kochen wollt, ein Bad mit Dusche benötigt usw. In diesem Artikel stellen wir euch die Wohnmobil-Typen und Camper-Modelle vor, zwischen denen ihr wählen könnt. Die Einteilung haben wir firmenunabhängig und ohne Berücksichtigung des Fahrzeugalters vorgenommen, damit ihr zunächst nur den Grundaufbau der verschiedenen Modelle versteht, um euch für eure Wohnmobilart zu entscheiden.

Weitere Infos

Camperwahl

Welcher Camper passt zu mir, meinen Ansprüchen und Plänen? Was brauche ich wirklich und wo setzt mein Budget mir Grenzen? Wie lange bin ich im Wohnmobil unterwegs? Wie viele Personen reisen mit? Zu jeder Reise gibt es den optimalen Camper. Wir stellen das Angebot an Campern und Wohnmobilen vor, vom kleinen Sleepervan bis zum voll ausgestatteten Wohnmobil und beschreiben, an welchen Stellen man mehr Geld investieren sollte und worauf man vielleicht verzichten kann. Eine kleine Entscheidungshilfe, die ihr vor der Buchung lesen solltet!

Weitere Infos

Camper Qualität & Realität

Don’t be gentle – it’s a rental! Im Umgang mit dem Mietcamper sind viele nicht pingelig. Sie haben viel Geld bezahlt, da darf man ruhig Spuren hinterlassen. Geht was kaputt, wird‘s lieber nicht gemeldet – nachher muss man dafür zahlen! Dann kommt der nächste Mieter, der auch viel Geld bezahlt hat und hohe Erwartungen mitbringt. Dazwischen liegen nur wenige Stunden, in denen der Vermieter das Fahrzeug warten kann. Welche Qualität ihr erwarten dürft und auf welche Mängel ihr euch einstellen müsst, erfahrt ihr hier.

Weitere Infos

Camperübernahme - der Check

Die Übernahme ist einer der wichtigsten Momente bei der Campermiete. Die Einweisung in die Benutzung des Wohnmobils ist notwendig, um sich später zurechtzufinden und keine unnötigen Schäden zu produzieren. Während der Einweisung ist man ungeduldig, denn man will endlich los! Doch kurz darauf steht man da und fragt sich, warum der Kühlschrank nicht kühlt… Außerdem sollte man am Anfang den Camper genau anschauen. Wer weiß, wo häufig Mängel zu finden sind, kann viel Zeit sparen und Nerven schonen.

Weitere Infos

Verhalten bei einem Schaden

Immer wieder kommt es vor, dass bei der Campermiete Kosten entstehen, die durch richtiges Verhalten vermeidbar gewesen wären. Ein Schaden ist schnell passiert, schließlich ist das Wohnmobil ziemlich groß, der Umgang mit dem Innenleben des Campers ist neu und die Straßenverhältnisse sind anders als zu Hause. Viele Fälle sind versichert oder werden vom Vermieter übernommen, aber nur, wenn der Vorgang später nachvollziehbar ist. Hier bekommt ihr wichtige Tipps, wie ihr euch verhalten solltet, wenn mal was kaputtgeht.

Weitere Infos

Die richtige Versicherung

Wer die Preise für Campermieten vergleicht, stellt fest, dass die Art der Versicherung einen großen preislichen Unterschied bedeutet. Lieber Geld sparen und wenig versichern? Oder auf Nummer sicher gehen? Der Vergleich ist umso schwieriger, da alle Firmen ihre eigenen Versicherungen anbieten. Man muss das Kleingedruckte vergleichen, um die Unterschiede zu erkennen. Welche Versicherungen wirklich sinnvoll sind, auf welche Fallen ihr nicht reinfallen solltet und welche Schäden überhaupt versicherbar sind, lest ihr hier.

Weitere Infos

Freedom Camping

In Neuseeland gibt es seit einigen Jahren strengere Auflagen, was das Campen außerhalb von Campingplätzen angeht. Wohnmobile müssen bestimmte Austattungen aufweisen, um dazu zugelassen zu werden. Und auch mit einem zertifizierten Camper kann man nicht überall stehen bleiben. Es gibt aber zahlreiche Stellen, an denen das freie Campen nach wie vor möglich ist. Auch Australien zieht langsam nach. Damit ihr gleich den richtigen Camper mietet, klären wir euch an dieser Stelle über das Freedom Camping auf.

Weitere Infos