Sleepervan mieten in Australien oder Neuseeland Hochdach Camper mieten in Australien oder Neuseeland 2 Bett Camper mit Dusche und WC mieten in Australien oder Neuseeland 4-7 Bett Wohnmobil mieten in Australien oder Neuseeland Allrad Camper mieten in Australien
Zur kostenfreien Anfrage

CamperOase – der Gedanke und die Personen dahinter

Kolja klettern NeuseelandKolja:


Aufgaben:  Kundenberatung, Verhandlung mit Wohnmobilfirmen, Angebotserstellung, Service

Ich habe Neuseeland als Student kennen gelernt. 2005 war ich zum ersten Mal in Neuseeland und war sofort begeistert von diesem Land. Die herrlichen Landschaften, die unzähligen Möglichkeiten, der lockere Umgangston – all das passte zu mir. Bei der ersten Rundreise habe ich im Camper mit meinem besten Freund die Südinsel erkundet und durch Anfängerfehler viel gelernt.

Während meines Studiums in Christchurch konnte ich Neuseeland nicht als Tourist, sondern unter echten Kiwis erleben. Hier sind viele wertvolle Kontakte entstanden.

Bei all den kleinen und großen Herausforderungen des Alltags habe ich mich mit vielem beschäftigt, was auch für Reisende in Neuseeland interessant ist. Kontoeröffnung, Arbeitsvisum, Steuererklärung, Autokauf, Wohngemeinschaft, Saisonarbeit – im Ausland ist alles irgendwie anders, spannender, einfacher und schwieriger zugleich.


Insgesamt bin ich dann fünf Jahre in Neuseeland geblieben. Hier habe ich meine Frau kennen gelernt und meinen ersten Sohn bekommen, meinen Hochschulabschluss erworben und erste Berufserfahrungen gesammelt.

Auf vielen Reisen durchs Land und nach Australien habe ich ganz nebenbei unbewusst eine Ausbildung zum Neuseeland- und Australienexperten absolviert.

Neuseeland hat mir viele neue Hobbies beschert. Ich habe das Surfen lieben gelernt, mich mit dem traditionellen Bonecarving der Maori vertraut gemacht, bin durch die Wildnis gezogen und Radfahren gegangen.
In Australien habe ich mir mein erstes eigenes Instrument – mein Digeridoo – gekauft. Auf all meinen Reisen war mein Camper meine Basis, mein zu Hause unterwegs. Für mich ist das Reisen mit dem Camper ein Lebensgefühl. Nur so hat man alle Freiheit und Flexibilität, kann im eigenen Tempo reisen und jede Ecke erkunden.

Meine Begeisterung für Neuseeland und das herumvagabundieren im Camper hat mich nach meiner Rückkehr nach Deutschland darauf gebracht, anderen Menschen bei der Planung ihrer Reisen zu helfen. Dadurch bleibt Neuseeland Teil meines täglichen Lebens.
Mit der CamperOase verwirkliche ich meinen Traum, all mein Wissen über Neuseeland und Australien mit meiner Freude an der Arbeit als Vermittler und meiner Begeisterung für die Gestaltung von Internetauftritten zu verbinden. Ich blicke auf drei Jahre Erfahrung als freier Agent der Firma Global Campers zurück, in denen ich unendlich viel über Wohnmobile, Wohnmobilvermietungen, Versicherungen und vieles mehr gelernt habe.




Lilith


Aufgaben: Texte, Beratung bei der Seitengestaltung, Kundenservice


Ich bin nach Abschluss meines Studiums (Mathematik, Philosophie) in Hamburg aufgebrochen, um mich neu zu orientieren.
Zuerst reiste ich durch Asien, dann durch Australien, um schließlich nach Neuseeland zu kommen. Hier wollte ich vier Monate bleiben. Es wurden vier Jahre daraus.
Dabei war meine erste Begegnung mit Neuseeland nicht das, was man Liebe auf den ersten Blick nennen würde. Aus der Hitze Thailands und der glühenden Sonne Australiens kam ich direkt in den Neuseeländischen Herbst. Regen, 7 Grad und scharfer Südwind. Nur mit Shorts und Sandalen ausgerüstet musste ich erfahren, dass Christchurch Ende Februar nicht die Karibik ist. Am liebsten wäre ich in den Flieger gestiegen und nach Australien zurückgeflogen. Doch dann kamen der erste Job, das erste Gehalt, die erste lange Hose, besseres Wetter, nette Menschen und die erste Reise über die Südinsel. Ich hatte vorher vieles gesehen, doch Neuseeland war anders. Es war so erfrischend, so unbeschreiblich schön, so perfekt, dass ich manchmal meinen Fotoapparat wieder einpackte, weil mir das Bild zu kitschig vorgekommen wäre.

An meinem dritten Tag in Neuseeland lernte ich Kolja kennen. Wie schicksalhaft diese Begegnung war, ahnte ich genau so wenig, wie, dass ich so lange in diesem Land bleiben würde. Was zuerst locker und unverbindlich war, wurde immer fester. Immer wieder ging ich reisen und erforschte Neuseeland, immer wieder zog es mich nach Christchurch zurück. Gemeinsam mieteten wir ein Haus, führten einen Eisstand, arbeiteten in unzähligen Jobs und hatten uns plötzlich ein ganz normales Leben aufgebaut – nur eben in Neuseeland.

Erst vier Jahre später mit unserem ersten Kind zog es uns nach Deutschland zurück.
Doch eine große Verbundenheit zu Neuseeland und die Leidenschaft fürs Reisen sind geblieben.



Für die CamperOase zu schreiben macht mir Freude und bringt die vielen Erinnerungen wieder an die Oberfläche. Ich möchte allen Interessierten informative und unterhaltsame Seiten bieten und die teilweise etwas mühsame Suche nach dem richtigen Camper auf diese Weise auflockern. Die CamperOase ist die Umsetzung unseres Wunsches, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten und davon vielleicht sogar leben zu können.